BERG präsentiert neuartige Daten auf Basis seiner Bayes\-\-schen, KI-gestützten Interrogative Biology®-Technologie, um die zugrundeliegende Biologie des Patientenansprechens in Studie zu BPM31510 bei fortgeschrittenen soliden Tumoren zu kartieren

| |

BERG, ein auf
klinischer Stufe aktives Biopharma-Unternehmen, das mithilfe von
künstlicher Intelligenz (KI) und Multi-Omik neuartige biologische
Grundlagen und krankheitsmodifizierende Targets identifiziert, hat
heute die Ergebnisse einer prädiktive Analyse der unerwünschtes
Ereignisse mithilfe der BERG-Plattform veröffentlicht. Bei der
zugrundeliegenden multizentrischen Phase-1-Studie wird BPM31510
(neuartige Ubidecarenon-Formulierung) bei 104 Patienten mit
fortgeschrittenen rezidivierten/refraktären soliden Tumoren
untersucht. Die Ergebnisse der Studie wurden bei eine Poster-Session
im Rahmen der Jahrestagung der European Society for Medical Oncology
(ESMO) in Barcelona vorgestellt.

\“Diese Daten untermauern die zunehmende Evidenzlage zugunsten des
enormen Beitrags, den unsere Interrogative Biology®-Plattform bei der
Wirkstoffentwicklung leisten kann\“, sagte Dr. Niven R. Narain,
Mitgründer, President und Chief Executive Officer von BERG. \“Mit
Einblicken in das genaue molekulare und pharmakodynamische Profil
eines Wirkstoffs im frühen Entwicklungsstadium sind Forscher in der
Lage, ein besseres Risikomanagementprofil für ein Prüfpräparat zu
erstellen. Dies kann sich positiv auf die Zeitplanung, die
Entwicklungskosten und die Erfolgsaussichten eines
Medikamentenkandidaten auswirken.

Dies ist die erste klinische Studie, bei der Gewebeproben und
Bioflüssigkeiten einzelner Patienten mit soliden Tumoren auf
longitudinaler Basis für eine panomische Analyse zu verschiedenen
Zeitpunkten entnommen werden. Ziel der Studie war die Validierung,
dass BERG auf Grundlage von Systembiologie und einer Bayes\-\-schen
KI-Plattform in der Lage ist, biologische Erkenntnisse zum
Wirkungsmechanismus von BPM31510 zu liefern, die biologischen Marker
bzw. Merkmale zur Vorhersage unerwünschter Ereignisse zu
interpretieren und diese mit klinischen Erfolgsdaten zu korrelieren.
Mit BERG soll daraus ein Modell entstehen, das den klinischen
Prüfungsprozess deutlich effizienter macht.\“

Dr. Vivek Subbiah, Hauptprüfer der Phase-1-Studie am MD Anderson
Cancer Center, sagte: \“Therapiebedingte Ereignisse können die
Entwicklung kritischer Wirkstoffe potenziell zu Fall bringen, wenn
Patienten die Studienbehandlung abbrechen oder aus einer Prüfung
ausscheiden. Mit Erkenntnissen zu den biologischen Grundlagen
möglicher unerwünschter Ereignisse (UE) können wir bessere klinische
Studien auflegen, indem wir dem Auftreten dieser Ereignisse Rechnung
tragen – beispielsweise durch Ausschluss von Patienten-Untergruppen
oder Integration von prophylaktischen Interventionen für diese
erwarteten Ereignisse in das Studiendesign.\“

\“Die vorgestellten Daten legen eine gute Verträglichkeit von
BPM31510 nahe, wobei die Sicherheit bei allen untersuchten Dosen als
Mono- bzw. Kombinationstherapie bestätigt wurde. Die in dem Poster
gezeigte antitumorale Reaktion lässt auf das potenzielle
Wirkungspotenzial des Wirkstoffs schließen\“, sagte Dr. Linda Vahdat,
Professor of Medicine am Weill Cornell Medicine. \“Die BERG
Interrogative Biology®-Plattform hat einerseits Erkenntnisse zu den
molekularen Mechanismen geliefert, die durch BPM31510 hervorgerufen
werden, und andererseits einen handlungsrelevanten Managementplan für
unerwünschte Ereignisse ermöglicht.\“

Einzelheiten zu der Präsentation:
Datum: Samstag, 28. September 2019Proteomic Profiling Identifies
Molecular Basis of Adverse Event to BPM31510 Exposure: Rationale for
Comprehensive Molecular Pharmacodynamics (PD) in Phase 1 Clinical
Trial Design (ID 4615)
Präsentationsnummer: 498P
Ort: Posterbereich (Halle 4), Fira Gran Via, Barcelona, Spanien
Uhrzeit: 12.00 – 13.00

Neben dem MD Anderson Cancer Institute kollaboriert BERG mit
führenden Institutionen wie dem Stanford Medical Center
(Glioblastomforschung und Phase-1-Studie) und Harvard/Beth Israel
Deaconess Medical Center (Project Survival/Bauchspeicheldrüsenkrebs,
Phase-2-Studie) an Forschungsvorhaben, um das Leben von
Krebspatienten zu verbessern.

Informationen zu BERG

BERG LLC ist ein auf klinischer Stufe aktives
Biotechnologieunternehmen. Mit seiner proprietären Interrogative
Biology®-Plattform lassen sich Krankheiten kartieren und neuartige
Behandlungsansätze in den Bereichen Onkologie, Neurologie und seltene
Krankheiten entwickeln. Auf Basis des Back to Biology(TM)-Modells ist
BERG in der Lage, kritische Biomarker zu identifizieren, die die
Erforschung und Entwicklung von Behandlungsoptionen für die
vielversprechendsten therapeutisches Ziele und Behandlungswege
beschleunigen können. Auf Basis von Interrogative Biology® sowie
traditioneller F&E-Methoden entwickelt BERG eine solide Pipeline
erstklassiger Produktkandidaten und Diagnostika, die mutige
Innovationen mit der Aussicht voranbringen, das Leben von Patienten
zu verbessern.

Wir sind unseren Patienten und Familienpartnern für ihre wertvolle
Mitarbeit an der Verbesserung der Krebstherapie verbunden.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.berghealth.com.

Ansprechpartner für Medien:
Sarah Block
Ogilvy212-884-4028sarah.block@ogilvy.com

Original-Content von: Berg, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von on Montag, 30. September 2019. gespeichert unter Biotechnologie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Leave a Reply

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de