Hochtemperaturdichtungen novaphit und novamica: Hochwertige Dichtungswerkstoffe jetzt auch auf Spulen lieferbar

| |

Phlogopit-basierte novamica-Dichtungen bleiben bis zu 1.000 °C stabil. Bild: © Frenzelit GmbH
 

Um gesetzliche Rahmenbedingungen zu erfüllen – u. a. TA Luft i. V. m. VDI-Richtlinie 2290 – müssen sich Dichtungen durch ganz besondere Dichtheit auszeichnen. Bei novaphit setzt Frenzelit dazu hochwertigen, expandierten Reingraphit als Dichtungswerkstoff ein. Zudem verfügt novaphit über eine herausragende chemische, thermische (-200 bis +550 °C) und mechanische Widerstandsfähigkeit.

novaphit: Hochwertiger Reingraphit extrem beständig gegen Oxidation

Durch eine gezielte und kontrollierte Rohstoffauswahl gelangt ausschließlich hochwertiger Graphit in den Produktionsprozess. Der Rohstoff sorgt dafür, dass novaphit über den gesamten Anwendungstemperaturbereich sehr beständig gegen Oxidation ist. Dadurch erfüllt novaphit z. B. die hohen Qualitätsanforderungen der DIN 28091-4, die bei 670 °C einen durch Oxidation auftretenden Volumenverlust von maximal 4 % pro Stunde zulässt. Zahlreiche marktübliche Graphitdichtungen sind hier wesentlich oxidationsanfälliger.
Durch den Einsatz der XP-Technologie verringert sich der Masseverlust unter identischen Bedingungen abermals, auf dann nicht einmal mehr 3 %. Der Grund: Anorganische Nanopartikel sorgen für einen kompakten, chemisch inerten und temperaturbeständigen Schutz und tragen daher zu verbesserten Oxidationseigenschaften des Dichtungsmaterials bei.

XP-Technologie: Antihaftausrüstung mit Handling-Vorteilen

Durch die Nanopartikel bietet die XP-Technologie viele zusätzliche Vorteile im Dichtungshandling. So minimiert ihre revolutionäre Antihaft-Eigenschaft beim Dichtungsaustausch das Risiko von Flanschbeschädigungen, die in Folge kostenintensiver Reinigungsarbeiten von Dichtungsrückständen auftreten können. novaphit mit XP-Technologie ermöglicht aus diesem Grund eine erhöhte Anlagenverfügbarkeit, Stillstandzeiten reduzieren sich kategorisch.
Optimierte Flächenpressung durch intelligente Edelstahleinlage
novaphit-Anwender profitieren außerdem von der rost- und säurebeständigen Streckmetalleinlage aus Edelstahl. Im Gegensatz zu Graphitdichtungen mit Spieß- oder Glattblecheinlagen lässt sich diese Einlage vor allem durch eine optimierte Flächenpressungsverteilung charakterisieren. Verantwortlich dafür ist eine intelligente Einlagen-Geometrie. Sie besteht aus einer dreidimensionalen Gitterstruktur. Vorteil: Sowohl oberhalb der Gitterstruktur als auch in den Hohlräumen kommt es zu einer erhöhten Flächenpressung und damit zu einer Maximierung der Dichtigkeit.

novamica: für Hochtemperaturanwendungen bis zu 1.000 °C

novamica-Dichtungen eignen sich für den Einsatz in extremen Hochtemperaturbereichen. Sie bestehen aus veredeltem Phlogopit-Glimmer. Anders als z. B. Muskovit-Glimmer, bei dem die Kalzination bei 600 °C einsetzt, bleiben phlogobit-basierte novamica-Dichtungen bis zu
1.000 °C stabil. Das Material ist daher extrem temperaturresistent und zeichnet sich durch eine hohe chemische Beständigkeit aus.
Der anpassungsfähige und hochflexible Werkstoff lässt sich sehr einfach verarbeiten und garantiert auch bei komplexen Dichtungsgeometrien zuverlässige Dichtigkeit. In Kombination mit einem leistungsfähigen Bindersystem und Streckmetalleinlagen bildet der Glimmer die Basis für ein breites Spektrum an Anwendungen wie z. B. in der Prozessindustrie oder im Automotive-Sektor.

novaphit und novamica auf Reels in Bändchenbreiten ab ca. 5 mm

novaphit und novamica sind ab sofort auch auf Spule erhältlich. Sie werden auf Reels in Bändchenbreiten ab ca. 5 mm ausgeliefert und eignen sich in dieser Form z. B. für die Herstellung von Spiralringdichtungen.

veröffentlicht von on Dienstag, 22. Mai 2018. gespeichert unter Allgemein, Galerie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Leave a Reply

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de