Polyplastics führt neues DURANEX(R) Flammschutzmittel der PBT-Klasse mit geringem Verzug und Hydrolysebeständigkeit für Automobilanwendungen ein

| |

Die Polyplastics Group hat die Einführung
eines neuen DURANEX(R) der PBT-Brandschutzklasse
(Polybutylenterephtalat) angekündigt, das neben den hervorragenden
elektrischen Eigenschaften, über die PBT traditionell verfügt, auch
weitere wichtige Leistungsmerkmale aufweist. DURANEX(R) 750AM ist ein
30 % glasfaserverstärktes Flammschutzmittel mit geringem Verzug,
hoher Steifigkeit sowie Hitze- und Feuchtigkeitsbeständigkeit
(Hydrolysebeständigkeit).

(Bilder: https://kyodonewsprwire.jp/prwfile/release/M100475/201909
241212/_prw_PI1fl_6JmCISox.jpg)

DURANEX(R) 750AM eignet sich ideal für Automobilanwendungen, wie
z. B. Kommunikationsgeräte und Hochdruckteile für Elektrofahrzeuge
(Electric Vehicles, EVs) und Hybrid-Elektrofahrzeuge (Hybrid Electric
Vehicles, HEVs).

Bislang war er schwierig, den Anforderungen an beide
Flammfestigkeit und Hydrolysebeständigkeit gerecht zu werden, da die
Hydrolysebeständigkeit in der Regel abnimmt, wenn eine
Flammschutzmittelkomponente hinzugefügt wird. Doch im Automobilmarkt
steigt die Nachfrage nach schwer entflammbaren Materialien
kontinuierlich, um diese in Kommunikationsgeräten und Hochdruckteilen
für EVs und HEVs zu verwenden. Diese Materialien müssen jedoch auch
den Ansprüchen der Automobilbranche an eine hohe Lebensdauer und
hervorragende Formbarkeit genügen. DURANEX(R) 750AM und andere PBTs
erfüllen zusätzlich die Anforderungen für elektrische und
elektronische Anwendungen.

Polyplastics kann PBT-Materialien mit geringem Verzug, wie z. B.
DURANEX(R) 750AM, mit drei Methoden herstellen. Zunächst kann die
Anisotropie der Schwindungsgeschwindigkeit durch den Gebrauch
sphärischer und plättchenartiger Füllstoffe mit niedrigen
Aspektverhältnissen besser als mit Faserfüllstoffen reduziert werden.
Das verringert den Verzug, aber kann auch die mechanische Festigkeit
beeinträchtigen.

In einer zweiten Methode kann der Absolutwert der
Schwindungsgeschwindigkeit durch Legierungen mit amorphen Harzen, wie
z. B. Polycarbonat (PC) und Styrolacrylnitril (SAN), reduziert
werden. Dadurch wird die mechanische Festigkeit etwas beeinträchtigt,
während das amorphe Harz die thermischen Eigenschaften und andere
Faktoren beeinflusst. In einem dritten Verfahren kann durch eine
Verbesserung der Fließfähigkeit und Verringerung der Druckverteilung
(Verteilung der Schwindungsgeschwindigkeit) innerhalb des Hohlraums
der Verzug reduziert werden, allerdings nicht so stark wie bei den
ersten beiden Methoden.

Weitere Informationen finden Sie auch unter:
https://www.polyplastics.com/en/product/lines/pbt_750am/index.html

Informationen zu Polyplastics

Die Polyplastics Group ist weltweit führend in der Entwicklung und
Produktion von technischen Thermoplastlösungen. Das breite
Produktportfolio des Unternehmens umfasst u.a. Polyxymethylen (POM),
Polybutylenterephthalat (PBT), Polyphenylensulfid (PPS),
Flüssigkristallpolymer (Liquid Crystal Polymer, LCP) und
Cyclo-Olefin-Copolymere (COC). Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung
verfügt das Unternehmen über ein starkes globales Netzwerk von F&E,
Produktions- und Vertriebsressourcen.

DURNEX(R) ist eine eingetragene Handelsmarke von Polyplastics Co.,
Ltd. in Japan und anderen Ländern.

Pressekontakt:
Maya Terasawa oder Yuko Aiba
Polyplastics Co., Ltd.
Tel.: +81-3-6711-8610
E-Mail: ppc-info@polyplastics.com

Original-Content von: Polyplastics Co., Ltd., übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von on Mittwoch, 2. Oktober 2019. gespeichert unter Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Leave a Reply

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de